Mehr Forstleute braucht das Land - Gunther Hahner und Resolution in Bayern verabschiedet

Gunther Hahner und Bernd LauterbachBernd Lauterbach (r.) ist neuer Vorsitzender des BDF Bayern und bedankt sich bei Gunther Hahner für seinen jahrzehntelangen Einsatz für Forstleute und Wald.

Der neue Vorstand des BDF Bayern Der neue Vorstand des BDF Bayern (v.r.): Dr. Peter Pröbstle, Bernd Lauterbach (Vorsitzender), Wolfgang Pröls, Klaus Wagner, Tobias Büchner, Sebastian Hofmann, Franziska Partenhauser. Fotos: BDF Bayern

Am Montag, den 24.10.2016, wurde in Fürth auf der Landesversammlung des BDF Bayern, der langjährige Landesvorsitzende Gunther Hahner verabschiedet. Er hat den BDF Bayern 22 Jahre lang geführt und war insgesamt 43 Jahre auf unterschiedlichen Positionen für die Forstleute aktiv. Er prägte das Forstwesen in Bayern wie kein anderer und hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die ehemalige Bayerische Landesforstverwaltung verträglich in einen betrieblichen Teil (Bayerische Staatsforsten) und einen hoheitlichen Teil (Bayerische Forstverwaltung) getrennt wurde.

Gleichzeitig mit der Verabschiedung von Gunther Hahner wurde der neue Landesvorsitzende Bernd Lauterbach von den über 500 anwesenden Forstleuten gewählt.

Richtungsweisend war ebenfalls die Verabschiedung einer Resolution zur Forderung von mehr Forstleuten, um weiterhin die Daseinsvorsorge für die Gesellschaft leisten zu können. Bis 2019 sind seit 1993 44 Prozent der Stellen in der Forstverwaltung wegrationalisiert worden. Dieser Stellenabbau darf nicht mehr weitergehen.

Resolution (PDF)

Pressemitteilung (PDF)